Urlaub für die Gelenke

News Datum 18.05.2011
Jeder fünfte Mitteleuropäer klagt über Gelenkbeschwerden. Schuld sind neben dem steigenden Durchschnittsalter vor allem Bewegungsmangel und falsche Ernährung.
Urlaub für die Gelenke

Rheuma – rund 450 Erkrankungen werden unter diesem Begriff zusammengefasst. Eines haben alle gemeinsam: die Schmerzen. Schmerzmittel spielen deshalb eine große Rolle bei der Gelenk-Therapie,   haben aber teils beträchtliche Nebenwirkungen. Sport- und Präventionsmediziner raten deshalb zu natürlichenVorbeugungs- und Behandlungsmethoden, wie sie in den Hotels von „schlank und schön in österreich“ praktiziert werden.

Die wichtigste Empfehlung: Gelenke , die beweglich bleiben sollen, brauchen Bewegung. Kräftige Muskeln und Bänder entlasten sie. „Der Bewegungsapparat   ist unser wichtigstes Hab und Gut, um uns bis in hohe Alter eine tolle Lebensqualität zu erhalten“, sagt Kathrin Steindl, Trainerin   in Dilly’s Wellnesshotel , Windischgarsten. „Wer sich bewegt, sorgt dafür, dass das Knorpelgewebe mit Nährstoffen versorgt wird und Stoffwechsel-Abbauprodukte abtransportiert werden.“ Im Dilly’s werden dafür individuelle Trainingsprogramme entwickelt. Steindl: „Damit   werden Muskeln und Gelenke ausreichend durchblutet und die Verletzungsgefahr sinkt .“  

Ein wesentlicher Faktor bei der Vorbeugung ist auch das Körpergewicht. Die Grundregel: Übergewicht belastet die Gelenke, Abnehmen schont sie. „Es gibt kein Medikament das ein abgenütztes Kniegelenk so gut regeneriert wie eine Schrothkur“, sagt Dr. med. Rainer Schroth, ärztlicher Leiter der Schrothkur in Obervellach. Die Schrothkur setzt auf die entschlackende Wirkung des Heilfastens; Die Ernährung   besteht aus Reis-, Grieß- und Haferspeisen, Dörrpflaumen, Brötchen und Zwieback. Dr. Schroth: „Der tägliche Dunstwickel und der Wechsel von Trocken- und Trinktagen zwingen den Körper zur Selbstreinigung nach dem Prinzip eines Schwamms: Vollsaugen und Auspressen.“ Schlackenstoffe werden dabei ausgeschieden, Gelenke und Muskeln gelockert.   

Im Gesundhotel Bad Reuthe im Bregenzerwald   begegnet man Gelenkbeschwerden mit einem Doppelpack aus heilendem Moor und modernen physikalischen Therapien. Diese Kombination hat sich bei Arthrosen, Rheuma, Bandscheibenproblemen, Abnützungserscheinungen an der Wirbelsäule und Sportverletzungen als äußerst wirksam erwiesen. Das Moor wird direkt neben dem Hotel täglich frisch gestochen. Ganzheitlich orientierte Ärzte, Physiotherapeuten und Masseure, die auf den Stütz- und Bewegungsapparat spezialisiert sind, übernehmen die Behandlungen. Das für den Gast optimale therapeutische Programm wird für die jeweiligen Bedürfnisse individuell zusammengestellt.

Ihre Urlaubsanfrage

 

 

Wellness & Gesundheitshotels

 

Hotelsuche

Finden Sie das passende Hotel auf der Übersichtskarte!