Wann wollen Sie anreisen?
Anreise
Abreise

Meine Anfrage
Vorname
Nachname
E-mail Adresse
Zusatzinformationen
Wieviele Personen reisen an?
Erwachsenen
Kinder (bis 15 Jahre)
Alter des Kindes
Alter
Alter der Kinder
Von
Bis
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit dem Absenden des Formulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden!

Jetzt unverbindlich anfragen!

Die einen lieben sie, die anderen belächeln sie. Zu welcher Kategorie man auch immer gehört, es lässt sich nicht abstreiten, dass sich zunehmend mehr Menschen als Veganer deklarieren.

Was heißt vegane Ernährung überhaupt?

Sich vegan zu ernähren, bedeutet keine Produkte tierischen Ursprungs, aber auch keine von Tieren stammende Produkte (z.B. Eier, tierische Fette, Milchprodukte, Honig, Gelatine …) zu konsumieren. Geht man über den Bereich der Ernährung hinaus, bedeutet ein Veganer zu sein, natürlich auch, dass man im Bereich Bekleidung auf tierische Produkte wie Felle, Leder oder Pelze verzichtet.

Pro & Contras veganer Ernährung

Die Gründe dafür sind vielfältig. Sie reichen von der Ablehnung der Massentierhaltung über die generelle Schlachtung von Tieren bis hin zu einem Beitrag für die eigene Gesundheit (z.B. kalorienarme Ernährung). Natürlich gibt es aber auch Punkte, die gegen eine vegane Ernährung sprechen. So besteht bei nicht durchdachter veganer Ernährung die Gefahr zu wenig Eiweiß zu sich zu nehmen. Dieses ist schließlich in Obst und Gemüse kaum enthalten ist. Alternativ werden daher Sojaprodukte, Hülsenfrüchte, Nüsse, Samen, Vollkornprodukte …  empfohlen. Grundsätzlich kann man auf jeden Fall behaupten, dass vegane Ernährung nicht gleichbedeutend mit gesunder Ernährung ist. Es gilt daher bestimmte Regeln zu beachten, wenn man sich gesund vegan ernähren möchte. Dazu gehören:

  • Abwechslungsreiche Kost.
  • Vollkornprodukte, frisches Obst und Gemüse, Hülsenfrüchte und Nüsse in die Mahlzeiten einbinden.
  • Ein Verzicht bzw. die starke Reduktion von Fetten und Ölen.
  • Industriell verarbeitete Produkte nicht oder nur in beschränktem Ausmaß konsumieren.
  • Die notwendige Eisenaufnahme durch entsprechendes Gemüse oder Vitamin C-haltige Säfte sicher zu stellen.
  • Auch im Bereich Vitamine (B12, D2 und D3) auf eine entsprechende Aufnahme achten um Mangelerscheinungen zu vermeiden.
  • Jodiertes Salz (wenn auch in sparsamen Mengen) beim Kochen verwenden.
  • Keinen raffinierten Zucker konsumieren.

Vegane Küche in den Health & Spa – Premium Hotels

Dem Namen entsprechend bieten zahlreiche Hotels, der seit 30 Jahren bestehenden Angebotsgruppe, gesunde & vegane Küche unter Beachtung der oben angeführten Punkte an. Ein Gastgeber, der sich besonders auf vegane Kulinarik spezialisiert hat, ist das Reduce Hotel Vital ****S in Bad Tatzmannsdorf. Vegane Genüsse stehen täglich auf der Speisekarte dieses burgenländischen Gastgebers. Das kulinarische Konzept stammt von Siegfried Kröpfl – seines Zeichens Haubenkoch & vegan Coach, der für das „Reduce“ eine neue Küchenlinie erarbeitet hat. Siegfried Kröpfl hat dafür in Zusammenarbeit mit dem Küchenchef des Hauses – Leo Knöbl – ein kulinarisches Konzept mit vielen veganen Alternativen zur herkömmlichen Küche erstellt.

Neben der Zusammenarbeit mit dem vegan Coach punktet das Reduce Hotel Vital ****S in Sachen Spezialisierung auf vegane Ernährung auch mit seiner Lage. Finden sich doch im Burgenland zahlreiche Produzenten hochwertiger Produkte, die für eine vegane Küche benötigt werden. So z.B. Fruchtsäfte, Tofu aus einem landwirtschaftlichen Anbau in Rotenturm, Sojaerzeugnisse aus Oberwart oder frisches Obst aus der Region.

Vegan ist kein Muss

Natürlich können die Gäste sich in unseren Health & Spa – Premium Hotels auch herkömmlich ernähren. So werden die Gäste im Reduce Hotel Vital ****S zwar dazu eingeladen, einmal vegane Gerichte zu kosten und gegebenenfalls Vorurteile in Sachen Geschmack abzubauen. Wer dies nicht möchte, wird aber natürlich nicht gezwungen sich vegan zur ernähren.

Einmal vegan kochen?

Wer im Rahmen des Urlaubs auf den „veganen Geschmack“ gekommen ist oder sich in Sachen veganer Kochkunst fortbilden möchte, ist im „Reduce“ ebenfalls bestens aufgehoben. Wird  dort schließlich vom 22.03.-24.03.2019 und vom 20.09.-22.09.2019 ein „Vegan Cooking Weekend“ unter der Leitung von Siegfried Kröpfl organisiert. Infos zu diesem Angebot finden Sie hier