Wann wollen Sie anreisen?
    Anreise
    Abreise

    Wieviele Personen reisen an?
    Erwachsene

    Kinder (bis 15 Jahre)

    Alter des Kindes
    Alter

    Alter der Kinder
    Von
    Bis

    Meine Anfrage
    Meine Anfrage zum Wunschurlaub

    Meine Daten
    Vorname
    Nachname
    E-Mail-Adresse

    Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit dem Absenden des Formulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden!

    Jetzt unverbindlich anfragen!

    Après Ski im Wellnessbereich

    Es gibt nichts Schöneres, als nach einem gelungenen Skitag in der Sauna und im Spa-Bereich abzuschwingen. Und: Wellness nach dem Wintersport tut dem Körper ungemein gut! Beim Skifahren und Snowboarden werden die Beine oft einseitig belastet – ganz besonders, wenn man vom Schreibtisch weg in das Wellnesshotel im Skigebiet anreist und die Bewegungsabläufe nicht gewohnt ist. „Das kann schon am ersten Tag zu einer Überanstrengung führen!“ warnt Gerhard Höflehner vom Natur- und Wellnesshotel Höflehner in der Steiermark.

    Das Health & Spa Premium Hotel liegt beispielsweise direkt an den Pisten der steirischen Topskiregion Schladming Dachstein auf 1.117 Meter Seehöhe und kombiniert somit Skiurlaub mit Wellness ideal.

    Junger Mann entspannt im Wellnessbereich nach dem Skifahren
    Après Ski im Wellness-Bereich. Entspannung nach dem Skifahren.


    Im Carvingschwung zur Entspannung Muskulatur unterstützen und aktiv entspannen

    Die Muskulatur wird durch die Wärme in der Sauna nach dem Wintersport ideal unterstützt.
    Entspannung in der Sauna nach dem Wintersport. Die Muskulatur wird durch die Wärme nach dem Sport unterstützt.

    Nicht nur vor dem Ski­fah­ren, auch nach dem Win­ter­sport kann sich Ski­gym­nas­tik po­si­tiv aus­wir­ken. Ak­ti­ve Ent­span­nung nennt das der Fach­mann. Deh­nungs­übun­gen und leich­tes Jog­ging beu­gen eben­falls Mus­kel­ka­ter vor und be­rei­ten Bei­ne und Ge­len­ke auf den nächs­ten Tag auf der Pis­te vor.

    Die Health & Spa Premium Hotels bie­ten um­fang­rei­che Ak­tiv- und Ent­span­nungs­pro­gram­me, Yo­ga, Pi­la­tes so­wie Übun­gen auf der so­ge­nann­ten Black­roll (Fas­zi­en­rol­le) et­wa sind per­fek­te Fit­ma­cher für mü­de Mus­kel. Auch Schwim­men ist ei­ne Wohl­tat für den Be­we­gungs­ap­pa­rat.

     



    Schwebewhirlpool im Natur- und Wellnesshotel Höflehner
    Schwebewhirlpool im Natur- und Wellnesshotel Höflehner © Rene Strasser

    Abtauchen in Wärme und Wasser

    Tiefe Entspannung wartet im Spa-Bereich: Genießen Sie aus dem wohlig-warmen Whirlpool den Blick über die verschneite Winterlandschaft. Das Plätschern des Wassers ist eine sanfte Massage. Wohltuend ist auch die Tiefenwärme von Sauna und Infrarot-Kabine. „Doch jeder muss ‚seine‘ richtige Sauna finden – ob mit Dampf oder Kräutern, trocken, sanft oder knackig heiß – sie muss angenehm sein“ betont Gerhard Höflehner. Professionelle Aufgüsse mit speziellen Düften oder Peelings machen den Saunagang zum Erlebnis.


     „Kneippen“, also die abwechselnde Anwendung von kaltem und warmem Wasser, regt den Stoffwechsel an. So werden Muskeln sowie Knochen, Knorpel, Sehnen und Bänder besser durchblutet und verstärkt mit Nährstoffen versorgt. In den Health & Spa Premium Hotels stehen auch Personal Trainer zur Verfügung, die bei Fragen zu Fitness und Wohlbefinden helfen. Und, ganz wichtig – so rät Gerhard Höflehner: „Beim Wintersport bitte unbedingt auf den Körper hören! Wenn er zu Mittag schon schmerzt, lieber gleich zurück ins Hotel und den Wellnessbereich genießen. Das gibt neue Energie für den nächsten Tag!“ So wird der Skiurlaub zum Winter-Wellnessurlaub!

    Kneippen
    Kneippen Tiefe Entspannung im Spa-Bereich


    Tipps für Wellness im Winter

    • Nach dem Wintersport zurück im Hotel heißt es zuerst wieder aufwärmen. Dabei sollte man nicht völlig ausgekühlt in die Sauna gehen. Ein zu großer Temperatur-Unterschied beansprucht den Kreislauf unnötig. Lieber zuerst einmal heiß duschen und dann im Ruheraum in ein paar flauschige Decken einwickeln und langsam aufwärmen.
    • Wichtig ist es auch, die Haut nach dem Aufenthalt in der Kälte gründlich von den Resten der Sonnencreme zu befreien. Der Grund dafür – sind die Poren mit Creme verstopft, kann das zu Pickeln führen.
    • Ist man wieder halbwegs aufgetaut, heißt es den Spa-Bereich nutzen. Ein Saunagang fördert die Durchblutung der Haut, während ein Dampfbad die Poren öffnet und überschüssigen Talg abfließen lässt.
    • Auch wenn die zahlreichen Pflegeanwendungen verlockend klingen – die Haut ist nach einer Winterwanderung von Kälte, Wind und Sonne stark beansprucht. Scharfe Gesichtsreinigungsmittel oder Peelings sind daher kontraproduktiv. Wenn man sich etwas Gutes tun möchte, sollte man daher nur Anwendungen mit entspannenden, beruhigenden Masken und milden Pflegeprodukte buchen.
    • Wirksame Wunder gegen müde, verkrampfte Muskeln sind Sport-Massagen. In Kombination mit speziellen Ölen und Kräuteressenzen sagen sie dem Muskelkater gezielt den Kampf an.


    Spezielle Wintersportplätze & Orte finden