Wann wollen Sie anreisen?
Anreise
Abreise

Meine Anfrage
Vorname
Nachname
E-mail Adresse
Zusatzinformationen
Wieviele Personen reisen an?
Erwachsenen
Kinder (bis 15 Jahre)
Alter des Kindes
Alter
Alter der Kinder
Von
Bis
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit dem Absenden des Formulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden!

Jetzt unverbindlich anfragen!

Slow Food ist die weltweit größte Bewegung zum Thema nachhaltige Ernährungs- und Esskultur.  Mehr als 1 Million Anhängern in über 160 Ländern kämpfen für gute, saubere Lebensmittel. Die sollen zu fairen Preisen von regionalen Erzeugern in traditionell handwerklicher Art hergestellt werden.

Slow Food ist eine Lebenshaltung und nicht nur gesunde, regionale Küche. Erklärten Ziele von Slow Food sind es:

  • die Artenvielfalt,
  • die Biodiversität
  • und auch die Vielfalt am Lebensmittelsektor zu garantieren und zu unterstützen.

Slow Food Travel-Erlebnisse  im Almwellness-Resort Tuffbad

Unter dem Motto „Reisen zu den Wurzeln des guten Geschmacks“ hat man im Lesachtal und Gailtal ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt. Es führt die Gäste in die Selchkammern und in Sennereien, zu Imkern, Brothandwerkern und zu Kornbauern sowie Wirten. Sie können soaktiv an der Erzeugung guter und sauberer Lebensmittel teilhaben.

Mit dabei ist auch das Almwellness-Resort Tuffbad, ein Mitgliedbetrieb der Health & Spa – Premium Hotels. Regionale Küche steht in dem idyllisch gelegenen 4 *s Wellnesshotel in Kärnten – allerdings nicht unter dem Namen Slow Food – schon seit Jahren im Zentrum der Aufmerksamkeit. Der Chef des Hauses – Herr Egon Oberluggauer hat uns verraten, warum das so ist:

Health & Spa – Premium Hotels: Herr Oberluggauer, warum setzt Ihr Haus so stark auf Slow Food?

Egon Oberluggauer: Das Thema Regionalität war uns schon beim Bau des Hotels vor 15 Jahren ein Anliegen. Die Wertigkeit von regionalen Lebensmitteln und die damit einhergehende Wertschätzung der Arbeit unserer Bauern sind gerade in unserem ländlichen Bereich sehr wichtig. Der nun als Slow Food bezeichnete Trend, trägt diesem Thema Rechnung.

Health & Spa – Premium Hotels: Im Lesachtal wurde mit dem neuen Brot- und & Morendenweg eine dazu passende neue Attraktion geschaffen. Ist der Wanderweg auch in das Aktivprogramm des Resorts eingebunden?

Egon Oberluggauer: Eine Wanderung am Brot- und & Morendenweg steht regelmäßig auf unserem Aktivprogramm. Im Rahmen des neuen Weges, werden die Themen Genusswandern und natürlich auch das Lesachtaler Brot für den Gast klar erkennbar in den Vordergrund gestellt.

Rund um das Lesachtaler Brot

Health & Spa – Premium Hotels: Wo wir gleich beim Brotbacken angekommen sind. Dieses ist ja ein weiterer Bestandteil Ihres Aktivprogrammes. Wie groß ist das Interesse der Gäste wirklich selbst beim Brotbacken zuzusehen oder mitzuhelfen?

Egon Oberluggauer: Brotbacken ist bei uns im Hotel kein Novum, das durch die Slow Food Bewegung entstanden ist. Wir bieten es schon seit 15 Jahren an. Das Interesse daran ist nach wie vor unglaublich groß. Gebacken wird das Sauerteigbrot im Steinofen beim Buffet. Zu bestimmten Zeiten werden aber auch andere traditionelle Gerichte wie z.B. Blattln gemeinsam zubereitet. Stolz sind wir natürlich auch darauf, dass unser Lesachtaler Brot gerade eben auf der internationalen Slow Food-Messe Terra Madre-Salone del Gusto in Turin mit dem „Presidio-Siegel“ ausgezeichnet wurde. Es ist damit als erstes Lebensmittel in Kärnten mit dem Siegel „besonders schützenswert“ gekennzeichnet. Wer nun neugierig geworden ist – dieses herrliche Brot kann man natürlich auch bei uns im Haus genießen. Wir beziehen es nicht nur vom regionalen Bäcker, sondern werden auch von einigen Hausfrauen damit beliefert.

Slow Food Erlebnisse im Lesachtal

Health & Spa – Premium Hotels: Wie können die Gäste in Ihrem Wellnesshotel das Thema Slow Food sonst noch erleben?

Egon Oberluggauer: Ungefähr 5 Autominuten von unseren Hotel entfernt gibt es einen sehr schönen Bienenlehrpfad, der sehr gerne genutzt wird. Dazu kommt noch der Mühlenweg in Maria Luggau. Er führt an 5 Mühlen vorbei, die noch mit Wasserkraft betrieben werden. Hier malen unsere Bauern das Lesachtaler Getreide. – Denn nur dann darf es zum original Lesachtaler Brot verarbeitet werden. Weiters kann man noch die Welt der Käserei entdecken. Unsere Gäste sind zu diesen Ausflugszielen oft alleine unterwegs. Sie werden dann vor Ort im Rahmen von Führungen betreut. Für alle, die sich näher mit der Philosophie des Slow Food beschäftigen möchten, sicherlich interessante Programmpunkte.

Health & Spa – Premium Hotels: Klingt spannend! Für das kommende Jahr steht ja auch auf dem Sektor Wellness ein großes neues Projekt an. Ein Sky-Infinity Pool gefüllt mit Mineralwasser. Ergänzend dazu ist noch eine Aufgussauna mit Panoramablick auf die Lienzer Dolomiten geplant. Wir sind natürlich ebenso wie alle Health & Spa-Freunde auf die ersten Fotos gespannt und wünschen erfolgreiche Bauarbeiten bei diesen schönen Projekten.