Wann wollen Sie anreisen?
Anreise
Abreise

Meine Anfrage
Vorname
Nachname
E-mail Adresse
Zusatzinformationen
Wieviele Personen reisen an?
Erwachsenen
Kinder (bis 15 Jahre)
Alter des Kindes
Alter
Alter der Kinder
Von
Bis
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit dem Absenden des Formulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden!

Jetzt unverbindlich anfragen!

Thermenurlaub – Heilquellen der Natur nutzen

Ein Thermenurlaub bzw. –aufenthalt ist eine schon seit Jahrhunderten gerne genutzte Möglichkeit, gewissen körperlichen Beschwerden entgegen zu wirken und sich etwas Gutes zu tun. Dafür gibt es mehrere Gründe.

Thermalwasser war bereits bei den alten Römern ein oft und ferne genutztes Heilmittel. Nicht nur die Herrscher, sondern auch das Volk konnte das warme Wasser in prächtigen Bauten genießen. Bereits kurz nach der Jahrhundertwende wurden im alten Rom 11 Thermen gezählt. Weniger bekannt ist hingegen, dass bereits damals in den Thermen zusätzliche Dienstleistungen wie etwa Massagen, Maniküren oder diverse Schönheitsanwendungen angeboten wurden. Kurz gesagt –  Thermen sind schon seit Jahrhunderten die Gesundheitspflege- und Erholungszentren für Menschen aller Gesellschaftsschichten. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Einzig die Förderungsart, des heilenden Wassers hat sich mit zunehmender Technik verändert. Nutzt man heute doch Tiefenbohrungen um das warme Wasser an die Oberfläche zu befördern.

Was aber ist Thermalwasser genau?

Der Unterschied zwischen Thermalwasser und normalem Quellwasser liegt in deren Inhaltsstoffen (dazu gehören u.a. Schwefel, Kalzium, Magnesium, Kohlensäure, Radon, Sulfate …). Diese Stoffe werden über die Haut aufgenommen und verursachen an der Körperoberfläche chemische und physikalische Reaktionen mit erwiesenen medizinischen Auswirkungen. Wer sich also einen Thermenurlaub gönnen möchte sollte sich vorab informieren, ob das entsprechende Hotel wirklich Thermalwasser anbietet, oder sich nur um aufgewärmtes Quellwasser handelt.

Vorteile von einem Thermenurlaub

Plantschen im warmen Wasser gehört nicht nur zu einem genussvollen Thermenurlaub dazu – es bringt zudem noch zahlreiche gesundheitliche Komponenten mit sich, die dafür sprechen, sich ab und an ein paar Tage Auszeit in einer Therme zu gönnen. Eine generelle Wirkung von Thermalwasser gibt es jedoch nicht, da diese abhängig von den im Wasser enthaltenen Inhaltsstoffen ist. Verallgemeinert kann man jedoch sagen, dass Thermalwasser:

  • die Abwehrkräfte stärkt
  • der Haut gut tut
  • eine entspannende Wirkung auf den Körper hat
  • positive Auswirkungen auf Schlafstörungen hat
  • Muskeln entspannt
  • das Bindegewebe strafft
  • eine Detoxwirkung hat
  • usw.

Nachteile von Thermalwasser

Auch wenn ein Bad im wohlig warmen Thermalwasser für die meisten eine Wohltat ist, gibt es auch gewisse Risiken. Davon betroffen sind besonders Menschen mit Krampfadern. Vorsichtig sein sollten auch alle, die mit dem Kreislauf zu kämpfen haben. Aus diesem Grund wird in fast ausnahmslos allen Thermen eine empfohlene Maximaldauer des Badeganges kommuniziert.

Solewasser

Hat das Thermalwasser einen starken Salzgehalt (ab mindestens 14 g gelöster Stoffe pro kg Flüssigkeit), dann wird es als Sole bezeichnet. Sole-Anwendungen haben sich besonders bei einigen Hautkrankheiten als medizinisch wertvoll erwiesen. Weitere Anwendungsgebiete sind neben Solebädern auch Trinkkuren, Spülungen, Einreibungen, Soleumschläge oder Sole-Inhalationen.

Dadurch sollen gesundheitliche Probleme wie Erkältungen, Verdauungsstörungen, Schlafprobleme, Nieren- oder Harnblasenschwächen,… bekämpft werden.

Thermenurlaub in den Health & Spa – Premium Hotels

Zahlreiche Mitglieder der Angebotsgruppe Health & Spa – Premium Hotels verfügen über Zugang zu Thermalquellen bzw. sogar eigene Thermalquellen. Dazu gehören:

  • das Quellenhotel und Heiltherme Bad Waltersdorf und das Wellness- und Ayurvedahotel Paierl: beide Hotels sind an das umfangreiche Thermalquellwasservorkommen (bis zu 1,9 Millionen Liter Thermalwasser fließen täglich  aus der Erde).
  • Das Thermenhotel Pulverer in Bad Kleinkirchheim (eine hauseigene Quelle aus den Tiefen der Nockberge füllt die Hauseigenen Becken des 5-Stern-Hotels täglich mit 250.000 Litern frischen Thermalwasser).
  • Das Gesundheitshotel Bad Reuthe – Vorarlbergs größtes Hotel Spa mit Thermalwasser
  • Das Reduce Hotel Vital in Bad Tatzmannsdorf mit 800 m² Wasserfläche eines aus 896 Metern tiefen stammenden, 34 Grad warmen Thermalwassers.